PortalPortal  StartseiteStartseite  EMV  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Memory Station - Ein Spiel im Spiel

Nach unten 
AutorNachricht
bonitos
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Alter : 50
Ort : Baden-Württemberg

BeitragThema: Memory Station - Ein Spiel im Spiel   Do 07 Jul 2011, 04:48



Im Spiel Warblade gibt es mehrere sogenannte Subgames. Eines davon heißt Memory Station. Memory ist ein Kartenspiel, welches wohl jeder aus seinen Kindertagen kennt. Bei Memory werden alle Karten verdeckt auf den Tisch gelegt und gut vermischt. Dann werden immer zwei Karten aufgedeckt. Werden zwei Karten mit gleichem Bild/Symbol aufgedeckt, hat der Spieler dieses Pärchen gewonnen und darf zwei weitere Karten aufdecken. Das geht so lange, bis zwei Karten mit zwei unterschiedlichen Bildern/Symbolen aufgedeckt werden. Beim realen Spiel wäre nun ein zweiter Spieler am Zug. Im Spiel Warblade ist mit dem Aufdecken zweier unterschiedlicher Symbole/Bilder das Spiel Memory beendet und man kehrt in das ‚normale’ Spielgeschehen zurück.






In diesem Subgame können sich folgende Symbole befinden und wirken sich wie folgt aus:



Die Buchstaben E, X, T, R und A. Mit ihnen lässt sich mit Hilfe der Memory Station durchaus ein Extra-Schiff ersammeln. Dies ist natürlich davon abhängig, ob bereits vorweg Buchstaben gesammelt wurden, die links neben dem Spielgeschehen abzulesen sind (oder sich alle 5 Buchstaben je 2x in der Memory Station finden lassen). Beispiel: man hat bereits die Buchstaben E, X, R und A gesammelt. In der Memory Station wird ein T-Pärchen gefunden. Somit verschwinden alle Buchstaben links neben dem Spielgeschehen. Darüber wird ein Extra-Schiff hinzugefügt. Hatte man bereits 4 Ersatz-Schiffe, erhält man für das komplettierte EXTRA ein Ship Armour. Verfügt man allerdings bereits über 2 Ship Armour, erhält man lediglich 1 Million Punkte.

Hinsichtlich des EXTRA-Secrets bzw. des ARTXE-Secrets (siehe Bereich Secrets) ist anzumerken, dass die in der Memory Station gesammelten Buchstaben zu ignorieren sind. Das heißt im Klartext: möchte man eines der beiden Buchstaben-Secrets spielen, bei dem die Buchstaben je nach Wort von oben nach unten bzw. von unten nach oben zu sammeln sind und man hat bereits z. B. die Buchstaben E, X, T und es fehlen noch R und A in dieser Reihenfolge und man nimmt ein R in der Memory Station auf, muss dieses R ignoriert und im ‚normalen’ Spielablauf, also außerhalb der Memory Station, als nächstes nochmal eingesammelt werden, um die notwendige Sammelreihenfolge nicht zu unterbrechen.

Angenommen also, man möchte die Buchstaben für das Secret EXTRA (oder ARTXE) sammeln, und es fehlen z. B. die letzten beiden Buchstaben R und A (bzw. X und E), sollte man entweder schauen, dass man diese Buchstaben nicht als Pärchen in der Memory Station aufnimmt oder man merkt sich sehr gut, welche Buchstaben man vor der Memory Station bereits gesammelt hat, nimmt dann allenfalls ein R-Pärchen (bzw. X-Pärchen) auf, beendet Memory Station (ohne den letzten fehlenden Buchstaben als Pärchen zu sammeln) und nimmt erst wieder im regulären Spiel den Buchstaben R (bzw. X) und danach den letzten fehlenden Buchstaben A (bzw. E) auf, um die Reihenfolge nicht zu zerstören.

Umsonst war die Buchstabensammlung, wenn nur noch der letzte Buchstabe – je nach Secret das A oder E – in der Memory Station als Pärchen aufgenommen wurde. In diesem Moment verschwinden alle gesammelten Buchstaben und erscheinen als einer der oben angeführten Werte (Extraleben, Ship Armour oder Punkte).


Genauso verhält es sich mit den Rankmarker, die je nach Secret von oben nach unten (rot zu rosa) oder von unten nach oben (rosa bis rot) gesammelt werden. Die farbigen Gems (Edelsteine) in der Memory Station entsprechen den Rankmarkern.


Ferner lassen sich in der Memory Station ein Bullet (B-Pärchen) und jeweils ein Extraspeed (S-Pärchen) einsammeln.

Das Uhren-Symbol, welches als Pärchen aufgedeckt werden muss, gibt für das reguläre Spiel, also außerhalb der Memory Station, zusätzlich Zeit – siehe den T-Balken links im Spiel.



Screenshot von jrscoop


Der Begriff Extra Time,
der nur 1x aufgedeckt werden muss, gibt in der Memory Station ein zusätzliche Zeitspanne zum Spielen des Memory und nicht im regulären Spiel.

Er funktioniert gleichzeitig auch als Joker. Wenn man irgendeines der anderen Symbole aufdeckt, von dem es noch ein 2. im Spiel gibt, und öffnet dann als nächstes das Extra Time Symbol, erhält man zwar keine Extrazeit, aber die beiden Kärtchen gelten dann als Pärchen.





Screenshot von jrscoop


Der Begriff Lose Time,
der nur 1x aufgedeckt werden muss, zieht in der Memory Station Zeitguthaben zum Lösen der Memory Station ab!

Wie viel Zeit abgezogen wird, habe ich noch nicht länger beobachtet. Ich werde diese Zeitangabe hier ergänzen.

Ergänzung: ca.10 Sekunden Abzug!
(03. Januar 2010).


Das xC-Symbol als Pärchen aufgedeckt verdoppelt das bis dahin gesammelte Geld im regulären Spiel, also außerhalb der Memory Station.

Die Zahlen 50, 100 und 200 bedeuten Extra-Dollar im angezeigten Wert.

Das Vogel-Symbol (mit dem ein Secret verbunden ist – siehe Bereich Secrets) ist nicht als Pärchen zu suchen, sondern einzeln. Es erscheint in einem laufenden Spiel insgesamt nur 10x. Es kann durchaus 100 Memory Spiele im Spiel dauern, bis man alle 10 Vögel gefunden hat. Manche Spieler spielen ein Spiel mit 1000 Level oder darüber hinaus und haben noch nicht alle 10 Vögel in den Memory Stations gefunden. Manchmal spielt man nur 500 Level mit nichtmal 100 Memory Stations darin und hat bereits alle 10 Vögel gefunden. Dies scheint wirklich Glückssache zu sein.

Leere Felder: Diese sind ebenfalls als Pärchen aufzudecken. Was sie bedeuten, weiß ich nicht. Mir ist auch nicht aufgefallen, dass sie zumindest Punkte bringen.

Totenkopf: Deckt man ein Totenkopf auf, erscheint ein akustisches Signal „Oops“ (sofern Lautsprecher an) und das Spiel Memory Station ist vorzeitig beendet. Man erhält keinen Bonus.

Im Spiel Memory Station hat man nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung, alle verdeckten Karten aufzusammeln. Wie viele Karten man überhaupt aufdecken kann bzw. muss, hängt zum Einen davon ab, wie viel Zeit insgesamt zur Verfügung steht (das ist vom Zeitbalken links neben dem laufenden Spielgeschehen abhängig – je kürzer der Zeitbalken, umso weniger Zeit steht für das Lösen der Memory Station zur Verfügung) UND zum Anderen wie groß das Memory Station-Spiel ist.

Betritt man das erste Mal die Memory Station, hat man 4 x 4 Karten, also insgesamt 16 Karten aufzudecken. Die Menge der aufzudeckenden Karten steigert sich allerdings jedes Mal dann, wenn man 2x hintereinander ein Memory Station durchspielen konnte. Das heißt: das erste Memory Station beginnt mit 4x4 Karten. Ich kann mit meinem anfangs möglicherweise knappen Zeitguthaben, welches über dem Memoryspiel ablesbar ist, nicht alle Karten aufdecken. Oder ich decke ein Totenkopf-Symbol auf. Das Spiel ist beendet, nicht gewonnen und ich erhalte keinen Bonus. Irgendwann im weiteren regulären Spielablauf gelange ich wieder in die Memory Station. Erneut habe ich 4x4 Karten aufzudecken. Ich finde alle Pärchen, das Spiel endet, bevor die angezeigte Zeitspanne abläuft und ich erhalte einen Extrabonus.
Ich kehre dann automatisch in das eigentliche Spielgeschehen zurück und betrete irgendwann später wieder eine Memory Station. Ein weiteres Mal sind es 4x4 Karten. Ich kann auch hier alle Paare finden.

Da ich nun zweimal hintereinander alle Pärchen in je einem Memoryspiel mit je 4x4 Karten auffinden konnte, gelange ich beim nächsten Mal in eine Memory Station mit 5x5 Karten. Danach – Erfolg vorausgesetzt – erscheint wieder eine Memory Station mit 5x5 Karten, danach steigert sich die Kartenmenge auf zweimal 6x6, zweimal 7x7 bis zuletzt 8x8 Karten, die aufzudecken sind. Größer werden die Kartenmengen danach nicht mehr.
Habe ich beispielsweise 2x 4x4, 2x 5x5 und 1x 6x6 Karten erfolgreich gespielt und verliere das 2. Spiel mit 6x6 Karten, weil die Zeit auslief oder ich einen Totenkopf aufgedeckt habe, startet das nächste Memoryspiel im laufendem Game erneut mit 6x6 Karten, bis ich auch dieses gewonnen habe. Erst dann hat das nächste Memory Station-Spiel die Größe von 7x7 usw.

Unter dem Spielfeld wird unten angegeben, wie viele Paare versteckt sind. Die ermittelten Paare werden abgezogen, die Anzahl der Versuche angegeben.

Pro erfolgreich beendetem Memory-Spiel erhält man 25.000 Punkte mehr, beginnend bei 25.000 Bonus-Punkte. Möglich sind Millionen (mein Höchststand 1,250,000, dann loste ich ab). Multiplyer erhöhen die Punkte nochmal entsprechend.

Wem das Memoryspiel zu langweilig ist und keine Vögel (Birds) sammeln will, benutzt einfach den 2. Feuerbutton bzw. den rechten Mausklick, womit sich die zur Verfügung stehende Spieldauer in der Memory Station verkürzen lässt. Man erhält nun Punkte im Wert von 100 bis 1000.
Nach oben Nach unten
 
Memory Station - Ein Spiel im Spiel
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das deutsche Warblade-Fan-Board :: Alles über Warblade :: Was ist Warblade?-
Gehe zu: